>News, Stories, Fakten & more...

Freitag, August 11, 2006

Einkaufen

Der Kühlschrank ist Leer, das Brot vergammelt und die Getränke sind verschwunden. Es bleibt Ihnen nichts anderes übrig als die Wohnung zu verlassen und ein Fachgeschäft für Lebensmittel aufzusuchen.

Angekommen geht der Stress auch schon los. Lassen Sie uns mal einen Einblick in einem normalen Tagesablauf durchgehen:

01. Sie betreten den Laden.
02. Sie bemerken jetzt schon, wie voll es doch mal wieder ist.
03. Sich suchen genervt nach Ihren Waren.
04. Die Gänge sind Eng, ein Gestank von Schweiss verbreitet sich.
05. Sie ziehen sich das T-Shirt über die Nase und suchen weiter.
06. Sie bemerken das einige Artikel fehlen.
07. Sie fragen einen Verkäufer um Rat.
08. Der Verkäufer hat aber keine Ahnung.
09. Genervt gehen sie weiter.
10. Sie haben einen Einkaufswagen vergessen.
11. Leider haben sie auch kein 1 Euro dabei.
12. Sie veruschen es mit 50 Cent, ohne Erfolg.
13. Geld muss gewechselt werden, warten.
14. Danach Waren suchen und in den Wagen packen.
15. An der Kasse bemerken sie eine lange Schlange.
16. Einen Tierpfleger Rufen?, lieber nicht.
17. Warten, Warten, Warten!
18. Die Parfümdüfte + Schweissdüfte vermischen sich.
19. Viele Leute bezahlen beträge unter 5€ mit Karte.
20. Sie kochen vor Wut und nörgeln vor sich hin.
21. Sie sind an der Reihe. Juhuu!
22. Mehere Barcodes von Ihren Artikeln fehlen.
23. Der Verkäufer gibt alles Manuell ein.
24. Die Rolle der Kasse ist Leer.
25. Neue holen kostet Zeit, die Sie nicht haben.
26. Beim bezahlen merken sie, das sie kein Geld habe.
27. Sie bezahlen selber mit Karte.
28. Durch den Stress geben sie 2mal die Falsche Geheimzahl ein.
29. Nun werden sie auch noch von anderen Kunden angepöppelt.
30. Mit einer verschwitzten Kleidung verlassen sie den Laden.
31. Da die billigen Tüten nichts aushalten reist sie.
32. Wieder reingehen, neue Tüte holen, warten!
33. Geschafft!, nach 1ner Stunde und 25 Minuten *g*

So ungefähr könnte es aussehen. Da immer weniger Angestellt in einem Supermarkt arbeiten, und die Kunden einkaufen als hätten wir krieg, benötigt man eigentlich keinen Nebenjob mehr da man beim Einkaufen mehr Zeit verbringt. Mir geht es leider öfters so, wenn andere berichten das Gegenteil. Nunja, drücken wir mal allen die Daumen das das Einkaufen bald leichter wird.

PS:
SB Kassen für Alle!

1 Comments:

Anonymous Anonym said...

Lustig!

3:39 nachm.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home